Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS


Das Emma-Prinzip

Sieben Schlüssel zu einer richtig guten Ehe

Verliebt, verlobt, verheiratet - ernüchtert. Nach der ersten Zeit sprühender Verliebtheit schwindet bei den meisten Ehepaaren das Hochgefühl, es gibt Streitigkeiten und Enttäuschungen. Oftmals arrangieren sich die Partner irgendwann mit der Situation, leben erwartungslos und frustriert nebeneinander her.

Die gute Nachricht ist: Paare können aktiv etwas dafür tun, ihre Beziehung zu verbessern - die Leidenschaft neu zu entfachen, dem Spaß mehr Raum zu geben und die Zweisamkeit wieder als Komfortzone und nicht als Konfliktgebiet zu erleben. Und das sogar dann, wenn der Partner zunächst passiv bleibt. "Das Emma*-Prinzip" liefert praxisbewährte, psychologisch fundierte und direkt umsetzbare Anregungen für eine richtig gute Ehe.
  • Nr. 835185
  • · 13,5 x 21,5, 224 Seiten
  • · 02/2018
  • · adeo
ab Lager lieferbar

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
13,99
Susanne und Marcus Mockler
Das Emma-Prinzip (eBook)
Nr. 835793
Download

Produktbewertungen

[2]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 2 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Yannah 36, 17.06.2018

Als ich das Buch als Leserunde bei Lovelybooks entdeckte sprach mich zu erst das Cover an. Ich fand es so schön, dass ich mich näher mit dem Buch beschäftigte und mich bewusst für das Buch bewarb, da mich die Ehe bald konkret betrifft. Ich dachte das Buch ist sicherlich auch was für fast verheiratete und die Tipps kann man auch als junges Paar umsetzten und so verhindern, dass es zur großen Ernüchterung kommt.

Das sag ich zum Cover:

Wie schon gesagt, das Cover regte mich an mich erstmal genauer mit dem Buch zu beschäftigen und ist einfach wunderschön. Ich finde es wirkt etwas wie eine alter Reklametafel und macht einfach Lust das Buch zu lesen.

Darum geht es im Buch:

Dieses Buch beschäftigt sich damit wie man eine Ehe aufwerten oder wieder beleben kann frei nach dem Motto EMMA - Einer Muss Mal Anfangen. Nach einer Erläuterung warum sich der Kampf um die Liebe lohnt erklären die Autoren die sieben Schlüssel einer guten Ehe. Dabei lassen sie immer wieder Beispiele aus ihrem eigenem Leben oder ihren Workshops einfließen und geben praktische Tipps die man als Paar oder auch allein umsetzen kann. Sie handeln die Themen Verstehen, Vertrauen, Vergeben, Verschenken, Verführen, Vertiefen und Verlieben ab.

So hat mir das Buch gefallen:

Ich finde das Buch sehr gelungen, es gibt viele wichtige Impulse für das Zusammenleben als Paar. Die Autoren beweisen meiner Meinung nach sehr viel Fingerspitzengefühl, im Umgang mit sensiblen Themen. So sprechen Sie auch Themen wie Sexualität an, wobei man als Leser nie das Gefühl hat, dass die Autoren belehren wollen. Viel mehr hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass die Autoren gute Freunde sind, die einen Tipps geben.

Viele Aussagen des Autorenpaares beruhen auf Studien, die kurz angesprochen werden. Ich finde es gut, dass auch der wissenschaftliche Hintergrund beleuchtet wird, nur leider ging mir die Quellenarbeit an mancher Stelle nicht weit genug. Ich hätte mich gefreut wenn hier genauer gearbeitet würde. Gut haben mir wiederum die Querverweise zu anderer Literatur wie die "10 greatest Dates" gefallen, sie machen Lust sich wieder mit dem Thema zu beschäftigen. Genauso wie die Kurzzusammenfassungen am Ende eines jeden Kapitels mit den Tipps zum Umsetzten. Auf Grund der vielen Beispiel wirkt das Buch sehr lebendig und lebensnah

Am meisten überzeugte mich, das die Autoren nie ein Patentrezept versprechen und immer darauf hinweisen, dass man nie den Glauben an die Partnerschaft verlieren soll, es aber Situationen gibt, in denen eine Trennung doch das Beste ist. Sie bestärken den Leser zum Kampf um die eigenen Ehe, zeigen aber auch auf, dass es bei Gewalt in der Ehe eine klare Grenze gibt.

Fazit

Ich finde das Buch sehr sehr schön und kann es jedem Paar empfehlen zu lesen, egal ob man erst ein Jahr zusammen ist oder schön über Jahre verheiratet ist, es gibt immer Impulse die Beziehung neu zu beleben. Meiner Meinung nach ist das Buch auch für nicht christliche Paar geeignet, da es viele Ideen aufzeigt die man umsetzten kann.

LEXI, 21.07.2018

Susanne und Marcus Mockler sind als Referenten, Vortragsredner, Buchautoren und Berater tätig. In der vorliegenden Neuerscheinung „Das Emma-Prinzip“ geben sie fundierte und praxistaugliche Anregungen, an der Ehe zu arbeiten und um sie zu kämpfen. Sie schöpfen hierbei aus den ganz persönlichen Erfahrungen ihrer mehr als drei Jahrzehnte währenden Ehe und geben auch Erfahrungen und Erkenntnisse von Psychologen, Therapeuten und Berater weiter. Das Autorenehepaar sieht im „Emma-Prinzip“ eine hervorragende Möglichkeit, verfahrene Situationen zu retten, vielmehr jedoch, bereits vorab Krisen zu verhindern. Susanne und Marcus Mockler plädieren dafür, in die eigene Beziehung zu investieren und präsentieren hierfür verschiedene Strategien.

 

Ihre Ausführungen sind in einem äußerst einnehmenden Schreibstil verfasst, der Inhalt in sieben Kapitel aufgeteilt. Gleich vorab wird das sogenannte „Emma-Prinzip“ vorgestellt. Thematisch konzentrieren sich die Autoren auf den Grund für den Kampf um die Beziehung, auf das Verstehen, Vertrauen, Vergeben, Verschenken, Verführen, Vertiefen und das Verlieben. In jedem einzelnen Kapitel werden zum theoretischen Inhalt und dem jeweiligen Thema, das von allen Seiten beleuchtet wird, auch praktische Beispiele in kursiver Schrift angeführt. Anschließend gehen Susanne und Marcus Mockler auf die Ursache bzw. die möglichen Hintergründe des Konflikts, die verbalen und gedanklichen/emotionalen Reaktionen der beiden Partner, sowie die Eskalation ein. Mit viel Einfühlungsvermögen werden Vorschläge zur Vermeidung der Entstehung eines Konflikts, aber auch mögliche Lösungsvorschläge angeboten, falls die Situation bereits festgefahren scheint. Was mir außerordentlich gut gefallen hat waren ganz speziell die stark praxisorientieren Ratschläge, die konkrete Situationen und Lösungen nennen. Hierbei möchte ich beispielhaft die 36 Fragen des Arthur Aron für mehr Nähe und gegenseitiges Verständnis sowie die 26 Vorschläge für ein Rendezvous mit dem eigenen Partner anführen. Am Ende eines Kapitels erfolgen eine Zusammenfassung sowie motivierende Vorschläge zur Umsetzung im Ehe-Alltag.

 

In diesem Buch wird unter anderem auch Gary Chapmans Bestseller „Die 5 Sprachen der Liebe“ thematisiert, wobei das Konzept der Liebessprachen inhaltlich kurz vorgestellt wird. Die Kenntnis der Unterschiede zwischen Mann und Frau – ihre Verschiedenheit im Denken, Fühlen und in ihren Reaktionen - sind wichtige Grundvoraussetzung für das gegenseitige Verständnis.

 

FAZIT: Ich empfand „Das Emma-Prinzip“ als äußerst anregende und hilfreiche Lektüre und kann sie als ausgezeichneten Ratgeber zum Thema Partnerschaft und Ehe uneingeschränkt weiterempfehlen. Das Emma-Prinzip ist ein Buch, das man als fundierten und wertvollen Ehebegleiter immer wieder selber gerne zur Hand nimmt, das aber auch ein sehr hilfreiches und willkommenes Geschenk für Ehepaare im Bekannten- und Freundeskreis sein könnte.

 

 

 

  • 1