Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS

Glaube ganz einfach

Wie Gott uns überall begegnet. Eine persönliche Spurensuche.

Gott, Glaube und Kirche - für viele scheint all das weit weg zu sein und nur noch wenig mit ihrem täglichen Leben zu tun zu haben.

Yvonne Willicks, bekannt als Moderatorin aus den WDR-Sendungen Servicezeit und Der Haushalts-Check, sieht das anders: "Glaube ist präsenter, als wir oft meinen. Er begegnet uns mitten im Alltag durch Feste, Kerzen, Blumen und viele andere Fingerzeige von 'da oben'."

Informativ und sehr persönlich lädt Yvonne Willicks dazu ein, sich mit ihr auf Spurensuche nach diesem bleibenden Schatz fürs Leben zu machen. Dabei erzählt sie von ihren eigenen zuversichtlichen Erfahrungen mit Gott und gibt viele Beispiele und Tipps, das Gute am Glauben für sich neu zu entdecken.

Einige Themen aus dem Buch:
- Warum zünden wir in der Kirche eine Kerze an?
- So wird Ihr Kirchenbesuch "unfallfrei"
- Warum gibt es die Sonntagsruhe?
- Was haben Karneval und Ostern miteinander zu tun?
- Bibelcheck: Welche Übersetzung ist die richtige für mich?
- Vom Sinn der Rituale
  • Nr. 835212
  • · 12,5 x 18,7 cm, 192 Seiten
  • · 08/2018
  • · adeo
ab Lager lieferbar

Leseprobe

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Yvonne bringt uns durch Küche und auch Kirche. Danke für diesen ganz anderen Ansatz!“ Kölner Treff, Susan Link
  • „Willicks erzählt authentisch und einladend, unterhaltsam, mit Humor, aber auch mit Tiefe. Sie selbst bezeichnet ihren Glauben als den 'Schatz der Jugend'. Das ist auf jeder Seite des Buchs zu spüren.“ Kirche + Leben
  • „Es ist ein mutiges Buch, weil die Autorin sich nicht scheut, wirklich ganz persönlich von ihrem eigenen Glaubensleben zu sprechen, und es ist gerade durch dieses persönliche Glaubenszeugnis ein ungeheuer ermutigendes Buch.“ Sankt Michaelsbund

Produktbewertungen

[5]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 5 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Mut zum Glauben, 06.09.2018

Glaube - ganz einfach" oder "glaube ganz einfach"! Ein toller Titel den man so oder so auslegen kann , der aber das Buch sehr gut beschreibt. Es ist eine Aufforderung einfach (wieder) zu glauben, den Glauben Platz in unserem Leben zu schenken. Anderseits ist es aber auch eine Anleitung zum Glauben, es werden Begrifflichkeiten aus der Liturgie und dem Kirchenalltag erklärt und die Autorin Yvonne Willecks, berichtet von ihren eigenen Erfahrungen rund um ihren Glauben.

 

Übersichtlich in Kapiteln eingeteilt, bunt und abwechslungsreich strukturiert, mit Fotos, Zitaten, Randbemerkungen, weitergehenden Verweisen und vielen Tipps, so macht es auch Freude ihren Ausführungen zu folgen

 

Die Autorin, Yvonne Willicks ist vielen sicherlich ein Begriff, sie morderiert für den WDR das Ratgebermagazin "Servicezeit" und den "Haushalts-Check".

Nun macht sie Mut den Glauben wieder in unserem Leben zuzulassen. Versucht Barrierehemmungen abzubauen, erklärt in einem lockeren Erzählstil. Klar, vielen, die in ihrer Kindheit oder Jugend mit dem christlichen Glauben in "Berührung" gekommen sind, sind die Bedeutungen von Weihnachten und Ostern ein Begriff. Aber es geht hier mehr: um die Aufforderung auch wieder den Glauben in sein Leben zu integrieren. Sie ermuntert dazu mal wieder einen Gottesdienst zu besuchen, erläutert in einem Kapitel die Kirchenfeste, macht Mut auch die Bibel wieder einmal in die Hand zu nehmen.

Vor allem der persönliche Erzähstil hat mir sehr gefallen. Willicks vermittelt, dass auch Leid und Streit dazu gehören, das Leben bunt ist, nicht immer nur leicht ist, dass es aber stärkt und man wächst, wenn man weiß, dass man nicht alleine ist, dass es Gott gibt, der uns Mut und Hoffnung schenkt.

 

"Glaube gelingt ganz einfach, wenn man dem, was uns alle umgibt und was uns alle geprägt hat, wieder eine Portion Vertrauen schenkt". (Yvonne Willicks)

 

Ein Buch für alle, die (wieder) zum Glauben finden wollen oder denen es man wünscht, dass sie dahin finden. Aber auch ein Buch, das Mut macht weiter auf seinem Glaubensweg voran zu schreiten, das Fragen beantworten kann und auffordert einfach den Glauben in seinem Leben zuzulassen.

Elisabeth, 16.09.2018

In ihrem Buch berichtet Frau Willicks sehr persönlich von ihrem eigenen Leben mit Gott und Kirche, zeigt auf, wie und wo das Christentum auch heute noch in unserem Alltag präsent ist, und übermittelt dem Leser zahlreiche Informationen über christliche Grundbegriffe. Ergänzt wird dieses Buch durch das Vorwort von Pfarrer Josef Holtkotte, dem Präses des Kolpingwerks, und Quellenangaben am Ende.

„Glaube ganz einfach“ – schon der Titel ist Programm. Das Buch ermutigt, es mit dem Glauben ganz „einfach“ mal auszuprobieren. Und es erklärt wichtige Glaubensinhalte ganz „einfach“. Doch auch, dass Glaube nicht immer „einfach“ ist, dass er das Leben nicht zu einem „Friede, Freude, Eierkuchen“ machen kann und will, verschweigt die Autorin nicht. Aber was er kann: Das Leben einfacher machen, indem er ihm Sinn gibt und den Menschen das Gefühl, getragen zu sein.

Wie und wo das Christentum unser Leben in einer oft mehr als weniger säkularisierten Welt noch prägt, ohne dass viele es wahrnehmen, erläutert die Verfasserin und zeigt damit auf, wie christlich sich unser Alltag doch gestaltet.

Am Ende gibt sie Tipps und ermutigt, einfach mal wieder in die Kirche zu gehen, sich auf das Geschehen dort einzulassen und in der Bibel zu lesen.

Das Buch ist übersichtlich aufgebaut: Die einzelnen Kapitel sind gut voneinander abgetrennt, werden durch eine Doppelseite mit Titel und Bild eingeleitet, gefolgt von eigenen Gedanken der Autorin. Stimmungsvolle Bilder und harmonische Farbgebung vermitteln eine positive Grundstimmung und machen Lust, das Buch immer wieder in die Hand zu nehmen.

Willicks verwendet eine einfache, leicht verständliche Sprache. Theologische Inhalte werden auf ein für alle begreifbares Maß reduziert und durch persönliche Erlebnisse bereichert, was das Buch glaubwürdig macht. Immer wieder wird der Leser direkt angesprochen und so motiviert, mitzudenken und auszuprobieren. Zahlreiche Linktipps werden hier als Hilfe angeboten.

Sich als Person des öffentlichen Lebens heute zu seinem christlichen Glauben zu bekennen, ist bestimmt nicht immer leicht. Umso beachtenswerter ist es, dass Yvonne Willicks es mit diesem Buch wagt und auf unkomplizierte, leichte Art andere dazu animiert, es ihr gleichzutun.

Insgesamt betrachtet hat dieses Buch zweifelslos das Potenzial, Suchenden Mut zu geben, sich mit dem Glauben aktiv zu beschäftigen und sich einfach mal wieder auf Christentum, Kirche und Gott einzulassen. Aber auch praktizierende Christen erhalten in diesem Buch wertvolle Impulse, auf ihrem Weg voranzuschreiten, sich zu ihrem Glauben zu bekennen und werden sich und ihre Gedanken wiederfinden. Mir hat die Lektüre sehr gut gefallen, ich bin förmlich „hindurchgeflogen“ und hatte ein Aha-Erlebnis nach dem anderen. Ein sehr lesenswertes Buch.

peedee, 25.09.2018

Glaube ist überall möglich

 

Der Glaube ist ein Geschenk. Genau das will Yvonne Willicks, bekannt als Moderatorin aus WDR-Sendungen, dem Leser (wieder) bewusst machen. Sie lädt ein, sich mit ihr auf die persönliche Spurensuche zu begeben und zeigt auf, wie Gott uns überall begegnet.

 

Erster Eindruck: Das Cover gefällt mir gut – eine sympathische Yvonne Willicks auf dem Cover, ein interessanter Buchtitel. Die Gestaltung des Buches gefällt mir ausgesprochen gut! Genau SO mag ich ein Sachbuch – es ist nicht nur eine Ansammlung von Text, sondern durch sehr schöne Fotos und Illustrationen aufgelockert und bereichert. Bravo!

 

Das Buch ist in folgende Kapitel aufgeteilt:

1. Auf Spurensuche – Ankommen bei einem Gott, der uns begegnen möchte

2. Spürbar Gutes – Den Heiligen Geist erkennen und Gott in der Bibel entdecken

3. Mitten im Leben – Wo Glaube präsenter ist, als wir oft meinen

4. Feste feiern – Wenn Kirche einlädt zu Festen und Feiertagen

5. Zuversicht erfahren – Glaube will ausprobiert werden

6. Das Gute erkennen – Glaube ist ein Geschenk, das geöffnet werden möchte

 

„Einfach mal offen sein, eine frohe Ausstrahlung haben und sich einlassen auf den Moment: Glaube.“

 

Mir ist Frau Willicks aus dem Fernsehen bekannt; sie wirkt immer sehr fröhlich und optimistisch: „Ich empfinde das als Gnade. Genau wie meinen Glauben an einen guten Gott, den vergebenden Christus und den lockenden Heiligen Geist!“ Jawohl! Frau Willicks meint, man solle einfach glauben, betont aber, dass das nicht bedeutet, naiv und unkritisch durch die Welt zu wandern. Ihre Bemerkung zu den mehrwöchigen Pilgerreisen nach Westspanien: „Ist Gott denn nicht auch hier zu finden? Mitten in meinem Leben?“ Ich habe manchmal das Gefühl, dass Pilgern geradezu „modern“ geworden ist. Sie gibt zu, dass sie auch viele Punkte an ihrer Kirche stören: „Aber mich stört auch vieles an dem Staat, in dem ich lebe, und ich wandere trotzdem nicht aus.“

Mir gefallen die Beispiele aus dem Leben, der Humor und die kurzen „Häppchen“ von 1 – 2 Seiten zu einem Unterthema, wie z.B. „Wer ist der Heilige Geist?“, „Wo überall der Geist wirkt“ und „Wenn der Heilige Geist im Autoscooter steckt“.

 

„Glaube ist wie eine abenteuerliche Reise. Gott verlangt kein riesengrosses Vertrauen. Nur so viel, dass Sie bereit sind, auch wirklich den ersten Schritt zu machen.“

 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, insbesondere die Beispiele aus dem Leben und auch, dass Frau Willicks zwar einen starken Glauben hat, aber dennoch kritisch ist. Das Buch lädt aufgrund seiner Gestaltung dazu ein, es wiederholt für ein paar Seiten Lektüre aus dem Gestell zu nehmen. 5 Sterne und meinen herzlichen Dank!

lieberlesen21, 02.10.2018

„Glaube ganz einfach“ ein kleines, aber feines Buch der bekannten „Haushaltsfee“ Yvonne Willicks. Allerdings wohl nicht allen bekannt, besonders denen nicht, die nicht viel Fernsehen schauen.

**********************************************************************************

Glaube im Alltag, nicht hoch wissenschaftlich beschrieben, sondern so, dass es viele Menschen verstehen. Der Glaube wird durch viele persönliche Beispiele beschrieben und erläutert.

*********************************************************************************

So erfährt der Leser sehr viel über Gott, Jesus und den Heiligen Geist und sein Wirken in Alltagssituationen, er lernt über die Bedeutung der Feste, über einen Glauben, der über den Tod hinaus trägt und hält.

********************************************************************************

Es ist ein sehr mutmachendes Buch, das auffordert sich auf das Wagnis Glauben einzulassen und sich beschenken zu lassen.

*********************************************************************************

Mir gefiel das Buch sehr gut, weil es leicht und locker zu lesen ist, jedoch sehr tief geht, anregt im Alltag nach Gott zu suchen und Mut macht, sich einzulassen und nachzudenken über den Glauben. Das Buch liefert genug Hintergrundwissen, um dies zu tun.

Marianne, 10.01.2019

Für Yvonne Willicks ist der Glaube ein großer Schatz, der ihr in der Kindheit mitgegeben wurde, und für den sie sehr dankbar ist. Freudig nahm sie die schulischen Angebote von Schulgottesdiensten und Religionsunterricht auf, und konnte als Kind schon bald den Rest ihrer Familie für Kirche begeistern. Dabei war es eher ein Zufall, dass sie in der Schule im katholischen Religionsunterricht landete, und so diese Kirche ihre Heimat wurde. Gerne diente sie in der Jugend als Messdienerin und bei Lesungen, und auch ihren Mann lernte sie in der Kirche kennen.

 

Am Fundament des Glaubens konnte sie sich in schönen Zeiten erfreuen und in schweren Zeiten festhalten, wie sie mit persönlichen Erlebnissen erklärt. Ihre Begeisterung für den Gottesglauben, den sie als selbstverständlich ansieht, sprudelt aus jeder Seite dieses Buchs hervor. Dabei verschließt sie die Augen nicht vor den Mängeln der Kirche, aber sie ist überzeugt: Wenn diese Nachteile uns vom Glauben abhalten, entgeht uns ein kostbarer Schatz. Obwohl kirchliche Rituale und Gedenktage unseren Alltag prägen, bedeutet der Glaube so viel mehr. Die Autorin wirbt für offene Sinne, die Gottes Spuren in unserem Leben aufspüren.

 

Die Gestaltung dieses kleinen Buchs ist hochwertig und sehr ansprechend. Bunte Bilder mit Sinnsprüchen, Kurzgeschichten und Bibeltexten ergänzen den Text. Eine andere Schriftart kennzeichnet persönliche Erlebnisse der Autorin. Ab und zu laden leere Zeilen zum Nachdenken ein. An einigen Stellen verweist die Autorin auf weitere Informationen, die im Internet zu finden, teilweise sogar mit QR-Code.

 

Bei der Themenauswahl geht es vor allem um die Verknüpfung von Glauben mit unserem Alltag. Den kirchlichen Festen, die unseren Kalender prägen, werden ebenso erklärt, wie der Unterschied zwischen den verschiedenen Bibelübersetzungen. Manche Leser werden sich vielleicht ein wenig mehr Tiefe in den Ausführungen wünschen, aber das Anliegen der Autorin ist eher die Einladung sich auf das Thema Glauben überhaupt wieder einmal einzulassen, mit der wiederholten Zusicherung, dass sich das mit Sicherheit lohnt.

 

Fazit: Wunderschön bunt wie das Leben, lädt dieses kurzweilige Buch ein, über die Bedeutung des christlichen Glaubens nachzudenken. Gut geeignet zum Weitergeben an Menschen, die sich vom Glauben entfernt haben. Lesenswert auch für Menschen, die sich neu vom Glauben begeistern lassen wollen, und für diejenigen, die eine kurze Einführung in christliche und kirchliche Traditionen suchen.

  • 1