Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS

C.S. Lewis - Ein Leben in Briefen

C.S. Lewis war einer der einflussreichsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Doch er war nicht nur ein brillanter Autor, sondern auch ein großartiger Briefeschreiber, der tiefe Freundschaften zu den verschiedensten Menschen pflegte.

Seine Briefe waren hinreißend, emotional, warmherzig, voller Weisheit, Humor und "alltagstauglicher" Theologie. Dieses Buch beinhaltet eine Auswahl seiner Korrespondenz mit Familienmitgliedern, Freunden und Fans - liebevoll kuratiert von Bestseller-Autor und Lewis-Verehrer Titus Müller, abgerundet durch eine Biografie von C.S. Lewis. Anhand seiner Briefe begleiten wir C.S. Lewis durch sein ganzes Leben, angefangen in seiner Jugendzeit bis wenige Wochen vor seinem Tod. Nicht nur ein tiefer, unzensierter Einblick in Gedanken, Herz und Seele des großen Autors, sondern auch ein spannendes Stück Zeitgeschichte durch zwei Weltkriege.
  • Nr. 835310
  • · Gebunden 13,5 x 21,5 cm, 320 Seiten
  • · 06/2021
  • · adeo
ab Lager lieferbar

Video

Video

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
15,99
Titus Müller
C.S. Lewis - Ein Leben in Briefen (eBook)
Nr. 835843
Download

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Beeindruckend scharfsinnig hat C.S. Lewis mich zum Denken gebracht.“ Leserstimme
  • „Für dieses so informative Buch zum Leben von C.S. Lewis möchte ich ganz besonders dem Schriftsteller für die immense Arbeit danken, die das Ganze gemacht haben muss.“ Leserstimme

Produktbewertungen

[2]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 4 2 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

lesendglauben.de , 28.08.2021

„Bitte vergessen Sie nicht den Absender“, erläutert die Dame am Postschalter, „schließlich soll der Brief auch ankommen“. Trotz all der modernen Kommunikationsmittel ist der Brief nicht zu ersetzen. Bestsellerautor Titus Müller hat in „Ein Leben in Briefen“ einem der einflussreichsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts nachgespürt.

 

Wer ist der Autor?

Titus Müller studierte Literatur, Geschichtswissenschaften und Publizistik in Berlin. Sein Hauptgenre ist der historische Roman, in dem er immer wieder auch seinen christlichen Glauben einfließen lässt. Zudem hat er schon mehrere Sachbücher verfasst. 2005 gewann Müller als erster Preisträger den C. S. Lewis-Preis. Im Frühjahr 2014 wurde er in die Schriftstellervereinigung P.E.N. (PEN-Club) aufgenommen. Müller ist verheiratet und hat zwei Söhne.

 

Worum geht es in dem Buch?

C. S. Lewis war nicht nur ein begnadeter Schriftsteller (Narnia-Chroniken), Apologet (Gott auf der Anklagebank) und bekennender Christ, sondern er verfasste auch großartige Briefe, in denen er tiefe Freundschaften zu unterschiedlichsten Menschen pflegte. In dem vorliegenden Buch hat Müller eine Auswahl seiner Korrespondenzen mit Familienmitgliedern, Freunden und Fans liebevoll kuratiert, sodass nicht nur CSL-Fans auf ihre Kosten kommen.

 

Zu Beginn wird der berühmte Schriftsteller in einer Art „Spotlight“-Biografie vorgestellt. Müller hat sich hier auf die wichtigen Lebensweichen konzentriert. Anschließend folgen die Briefkorrespondenzen, denen Biografien der Adressaten folgen, sodass man beim Lesen Zusammenhänge und Gesprächsinhalte besser verorten kann. Abgerundet wird das Buch durch Anmerkungen, die u. a. Wortbedeutungen erklären.

 

Titus Müller hat eine Zusammenstellung kreiert, die dem Leser einen umfassenden Blick auf das Leben von C. S. Lewis gestattet. „Für mich ist es vor allem seine Fähigkeit, mich wieder und wieder zu verblüffen, indem er ungewohnte Gedankenwege geht und dafür sorgt, dass ich die Welt mit neuen Augen sehe“. Besonders hervorzuheben sind die Briefe, in denen Lewis für den christlichen Glauben eintritt. „Auf das Gefühl, es sei einem vergeben oder man sei geliebt oder nicht, kommt es nicht an.“ Hier öffnet sich ein „Quell an Weisheit“, der den Glauben intellektuell herausfordert aber auch stärkt.

 

Was gibt es Konstruktives?

Nun, Lewis ist definitiv keine Zu-Bett-Geh-Lektüre. Man spürt schnell, dass hier ein Philosoph am Werke ist, der seinen Leser zum Nachdenken anregen möchte. Und hier kann es sein, dass nicht jeder Leser alles mitdenken oder durchdenken kann. Doch sollte man sich davon nicht abschrecken lassen, denn in den Briefen sind viele kostbare Perlen enthalten, die schon ihrerseits genug Glaubensstärkung in sich tragen. „Ich las die Briefe nicht am Stück, sondern genoss sie wie ein Dessert in kleinen Portionen“. Dieser Tipp des Autors ist auch ein guter Lesetipp, denn die Inhalte sind nicht immer leicht zu verdauen und können doch ein ums andere Mal schwer im Verdauen sein.

 

Wer sollte das Buch lesen?

Die erste Zielgruppe sind Leser, die ohnehin schon C. S. Lewis Werke gelesen haben und ihn schätzen. Des Weiteren kann man aber auch die Briefe zum Einstieg in das reiche Schriftstellertum von CSL nutzen. Briefliebhaber werden zudem auf ihre Kosten kommen.

 

Was macht das Buch besonders?

Nicht nur für Fans des Schriftstellers, sondern auch für philosophisch Interessierte wird hier einiges an Lesestoff anfallen. Schon allein der Blick, auf das Leben eines der großen Schriftsteller des vergangenen Jahrhunderts, durch die Augen seiner Korrespondenzen ist faszinierend.

 

Mehr Rezensionen auf lesendglauben.de

 

julzpaperheart, 28.08.2021

 

"Ist es nicht verrückt, wie sich Tag für Tag nichts verändert, doch wenn man zurückschaut, ist trotzdem alles anders." (C. S. Lewis)

 

"C. S. Lewis - Ein Leben in Briefen", geschrieben von Titus Müller, ist eine sehr untypische Biografie des großen und weltweit bekannten Autors C. S. Lewis. Das Buch beinhaltet eine große Ansammlung und Vielfalt an Briefen, die Titus aus 3000 Briefen auswählen konnte und erstmals in der Art gesammelt und gebündelt veröffentlichte.

 

Dieses Buch gewährt einen schönen Einblick in das private Leben und Umfeld von Lewis. Der Leser lernt bekannte und unbekanntere Freunde und Familienmitglieder kennen, sowie seine Gedanken, Sorgen und Ängste, Kritik, theologische Standpunkte, seine Leidenschaft für Bücher und später auch den Stellenwert seines Glaubens.

 

Lewis Gedankengänge sind oftmals sehr philosophisch und tiefgründig. Seine Art zu denken und zu schreiben ist häufig intellektuell herausfordernd für den Leser. Ich persönlich fand daher dieses Buch sehr spannend und lehrreich. Ebenso wie der Autor, bin auch ich ein Lewis-Fan und bin sehr froh, mal eine andere Seite an ihm ein stückweit kennengelernt zu haben.

  • 1