Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS

Das Leben ist nicht schwarz-weiß

Geschichten von Wurzeln, Welt & Heimat

Jeder Mensch hat tiefe Wurzeln. Und häufig sind sie unsichtbar. Patrick Depuhl und Judy Bailey erzählen ihre ureigenen, spannenden Geschichten von Familie, Lebensreise und Welt. Dabei wird es auch dunkel: Judy blickt in ihre Vergangenheit, blickt auf Sklaverei und Rassismus. Aber sie findet ebenso Lebensmut und -freude in ihrer Heimat Barbados. Patrick entdeckt unglaubliche Familiengeheimnisse in einem Lebensborn-Heim der SS.

Es wird klar: Es lohnt sich, hinter die Fassaden zu blicken, andere Standpunkte einzunehmen und eine Welt zu entdecken, in der es immer wieder wichtig und wundervoll ist, einander von Mensch zu Mensch zu begegnen.

Patrick und Judy, seit 25 Jahren ein Paar, sind Farben- und Hoffnungssammler. Aber sie legen den Finger auch in manche Wunde. Sie ersparen das Schwere weder ihrer eigenen Geschichte noch der Gesellschaft, in der wir leben. Und trotz allem feiern sie Vielfalt, Begegnungen, Familie, Glaube, Liebe, Hoffnung.

Voller Geschichten, Lieder und Bilder. Transparent, verletzlich. Schonungslos und hoffnungsvoll. Politisch engagiert und tief berührend.
  • Nr. 835311
  • · 21 x 21 cm, 208 Seiten
  • · 08/2021
  • · adeo
ab Lager lieferbar

Video

Video

Leseprobe

Produktbewertungen

[6]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 6 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

julzpaperheart, 24.08.2021

„Wir tun aufgeklärt, aber wissen oft wenig. Der Rassismus findet das gut. Er will nämlich am liebsten gar nicht benannt und erkannt werden. Und so führt er schon sehr lange sein Schattendasein.“ (S. 131)

 

Das Buch „Das Leben ist nicht schwarz-weiß“, von Patrick Depuhl und Judy Bailey, thematisiert viele wichtige Themen, vor allem Judys Vergangenheit und Familiengeschichte, die geprägt sind von Rassismus und Sklaverei. Der Leser erhält einen tollen Einblick in die Vergangenheit und den Alltag des Ehepaars, sowie derer Kinder, ein Barbados-ABC von Judy, viele großartige Bilder und Fotos, sowie wunderschöne Liedtexte auf Englisch und Deutsch. Das Layout des Buches ist unglaublich! Die Texte und Bilder waren wunderschön angeordnet und in Szene gesetzt. Am Ende des Buches ist auch ein Songregister, was ich super fand, da einige Liedtexte mich sehr berührt haben und ich die Titel gleich auf mein Handy laden wollte.

 

Die Autoren räumen mit Vorurteilen auf, schauen genauer hin, wo andere wegsehen und regen den Leser zum Nachdenken an. Die Geschichten werden aus der jeweiligen Sicht von Judy oder Patrick erzählt. Am Ende des Buches kommen auch die Kinder der Beiden zu Wort und berichten von ihren Erfahrungen und Konfrontationen mit Vorurteilen und Rassismus.

 

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Texte ließen sich wunderbar leicht und flüssig lesen. Die Inhalte waren aber auch großartig, da war man automatisch gefesselt.

 

Die Songtexte sind sehr tiefgründig, ehrlich und gehen zu Herzen.

 

Das Cover ist sehr schön und passend zum Inhalt.

 

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich vergebe hier 4,5 von 5 Sterne an dieser Stelle.

Wöhrle Martin, 03.09.2021

Das Buch ist eine Perle, tiefgründig recherchiert und sehr berührend durch die Texte, Lieder, und Bilder.

Man wird mit seiner eigenen Welt Vorstellung konfrontiert und dabei hilft es einem "Althergebrachtes" zu überdenken.

Merci für die Offenheit der beiden Autoren - SHALOM!

Hauke Burgarth, 16.09.2021

Kann man nicht nur heimatverbunden sein, sondern heimatenverbunden? In Mehrzahl? Kann man mehr sein als schwarz oder weiss, also zum Beispiel bunt – und nicht grau? Davon erzählen Musikerin Judy Bailey und ihr Mann Patrick Depuhl in ihrem Buch.

"Das Leben ist nicht schwarz-weiß" ist mehr als ein Buch. Es erzählt nicht eine Geschichte, sondern viele. Und es bildet damit ein Mosaik aus Texten. Ganz am Anfang beschreibt das Autoren-Ehepaar, dass dieses Mosaik "aus vielen Bruchstücken" besteht und trotzdem "ein Kunstwerk wird. Etwas, das gleichzeitig kaputt und ganz erscheint."

Judy Bailey und ihr Mann Patrick Depuhl sind aus der deutschsprachigen christlichen Musikszene kaum mehr wegzudenken. Nicht nur mit ihrem Klassiker "Jesus in my house" prägen sie seit vielen Jahren Musik und Denken. Die Frau aus Barbados und der Mann vom Niederrhein treffen mit ihrer persönlichen Art und ihrem hoffnungsvollen, christlich geprägten Weltbild einen Nerv. Ob sie von ihren Söhnen erzählen, ihren Kindheiten und Heimaten oder von ihrem alltäglichen Zusammenleben als Multikulti-Familie. Das wortgewaltige Buch ist von vielen Fotos durchzogen – natürlich in schwarz-weiß. Und es ist angereichert mit Liedtexten zum Thema.

Dabei ist es nicht nur ein Blick ins persönliche Fotoalbum. Das Ehepaar bespricht auch schwere Themen: Sklaverei, Sprachlosigkeit, Rassismus. Und sie finden einen Weg, dass diese harten Bereiche weder mit erhobenem Zeigefinger noch langweilig daherkommen. Als Leser bin ich stattdessen mittendrin, ich lache und weine, und ich frage mich: Wie ist das in meiner Familie – und bei mir?

Zum Beispiel, als Patrick aus seiner Familiengeschichte erzählt und von den "Lebensborn"-Heimen der Nationalsozialisten. Dazu kommen Statistiken und Bilder über die Ungerechtigkeiten der heutigen Welt: Wenn sie ein Dorf wäre, dann wäre bei 100 Bewohnerinnen und Bewohnern immerhin eine deutsche Person dabei, aber über die Hälfte hätten keinen Zugang zu einer eigenen Toilette … Miteinander können wir etwas daran ändern. Das schwingt immer wieder mit, ohne dass es jedes Mal betont wird. Genauso wie der christliche Glaube der beiden, ihre selbstverständliche Hoffnung, dass Gott weder sie noch die Welt loslässt.

Bereits vor einem halben Jahr erschien eine Doppel-CD mit Liedern und Texten zum Thema Schwarz-weiß. Viele dieser Lieder sind auch im Buch enthalten. Sie geben dem Ganzen Farbe – nicht nur, weil, sie auf blauen Seiten stehen. Es ist vielmehr die Ausdrucksform, mit der die beiden Künstlernaturen die Herzen ihrer Leserinnen und Leser besonders anrühren. Hier gehen ihre Gedanken ganz besonders ins Ohr – und tiefer. Es ist so wie bei Babsi, der krebskranken Nachbarin der beiden, die ihre Lieder wieder und wieder hören wollte. Sie haben sie im Leben begleitet und in den Tod hinein. Weil es nicht nur Worte waren, sondern echtes Leben. Buntes Dasein. Gottes Gegenwart.

Man kann "Das Leben ist nicht schwarz-weiß" einfach am Stück durchlesen, aber es ist ein Buch, das man gerne immer einmal wieder aufschlägt, darin blättert, sich daran freut, etwas darin liest und Hoffnung findet. Denn Hoffnung ist bunt.

rholw, 25.09.2021

Ich bin auf das Projekt von Patrick und Judy durch das Crowdfunding für die gleichnamige Doppel-CD aufmerksam geworden. Durch meine frühere Tätigkeit durfte ich die beiden kennenlernen und bin seither begeistert von ihrer Musik und ihren Anliegen. Im Buch erfahren wir die Geschichte hinter den Texten und Liedern der CD.

 

Judy und Patrick erzählen offen von dem, was sie als interkulturelles Paar erlebt haben, wie die verschiedenen Welten, in denen sie zuhause sind, sie prägen und verändern. Sie beschreiben sehr sensibel – und nicht selten voller Humor - die Feinheiten der Sprache; Bilder, aus denen Denkmuster und Klischees werden. Sie nehmen uns mit in die schönen und schweren Momente, aus denen ihre Lieder gewachsen sind.

 

Wir erfahren, wie Judy und Patrick sich kennenlernten und ein Paar wurden, wie sie ihren eigenen Weg suchten, wie sie sich mit ihrer ganz unterschiedlichen Familiengeschichte auseinandersetzten und auch, was sie international als Botschafter für World Vision erlebten.

 

Das Buch ist nicht zuletzt ein klares und sehr starkes Plädoyer gegen jede Art von Rassismus. Aber es ist gleichzeitig viel mehr: Die beiden zeigen transparent und verletzlich, was Sklaverei und Unterdrückung, Rassendenken und menschenverachtendes Verhalten in ihren eigenen Lebensgeschichten für Spuren hinterlassen hat. Die beiden geben uns einen sehr persönlichen Einblick in die Brüche und Verletzungen in ihren Familien – und wie sie damit umgegangen sind. Sie erzählen von der Hoffnung, dass der Glaube diese Gräben überwindet und Verletzungen heilt.

 

Das Buch ist ein wunderbares Geschenk für alle Fans von Judy und Patrick – und eine reiche Fundgrube für alle, die ihre Stimme gegen Schwarz-Weiß-Denken erheben.

EliBonn, 27.09.2021

Spannend – informativ – gut gemacht

 

Wichtige Themen in unserem Land sind immer wieder und auch derzeit Rassismus und Nazismus und rechte Gesinnung.

Viele von uns sind vermeintlich gut informiert und meinen Bescheid zu wissen über Deutschlands Vergangenheit und über den Rassismus ( – auch in Deutschland? – oder vorrangig in anderen Ländern?) Brauchen wir da noch ein Buch, das sich mit diesen Themen beschäftigt?

Patrick und Judy berichten aus ihrem Leben und aus der Vergangenheit am Beispiel ihrer Vorfahren, und auch die Kinder der beiden kommen mit ihren Erfahrungen zu Wort. Sie erzählen Ernstes und Heiteres, Erlebnisse zum Schmunzeln und zum Er-schrecken. Und sie sind absolut authentisch.

Obwohl ich dachte, ich wüsste schon einiges, habe ich viel Neues erfahren, und manches hat mich tief berührt und sehr nachdenklich gestimmt. Ich meine, das Buch bietet hervorragende Anregungen, sich mit den angesprochenen Fragen auseinan-derzusetzen. Es verdient eine weite Verbreitung.

Judy und Patrick erzählen verständlich und spannend in anschaulichen Bildern und sprachlichen Wendungen. Das Buch ist inhaltlich und optisch klar aufgebaut und aufwändig gestaltet, zahlreiche Fotos illustrieren das Erzählte. Die vielen im Original englischen Lieder von Judy sind von den beiden selber sorgfältig übersetzt – eine schöne Ergänzung zu den CDs des gleichnamigen Albums. Und auch umgekehrt lässt sich sagen: Judy mit ihren Liedern zu hören, Patricks Erzählungen mit seiner warmen Stimme im Originalton, das ist eine wunderbare Ergänzung zum Buch, das andererseits die Themen des Albums sinnvoll und anschaulich erweitert.

Ein empfehlenswertes Buch, eine lohnende Anschaffung, am besten gleich im Doppelpack von Buch und Album.

 

U.H., 19.10.2021

ein Muss für alle Judy-Bailey-Fans!

 

Es ist schön, das Ehepaar näher kennenlernen zu dürfen.

Mit ihrer humorvollen Art, mit der sie auch bei Konzerten das Publikum begeistern, erzählen die beiden aus ihrem Leben. Sprechen aber auch offen über ernste Themen wie Verluste und Rassismus. Kurz: mutig, klug uns mitreissend.....

 

Als großer Fan ihrer Musik finde ich die Liedtexte super. Was ich oft beim Hören der CD "Das Leben ist nicht schwarz-weiss" überhöre, kann ich nun in Ruhe nachlesen. Eine super Ergänzung zu der ebenso genialen CD!

 

Ein schönes Weihnachtsgeschenk für alle!!!!

  • 1